Delara Burkhardt erklärt Skizze

Für eine europäische Friedenspolitik

Frieden ist die unerlässliche Grundlage für gesellschaftlichen Fortschritt. Keine Region der Welt beweist das so gut wie Europa. Aus den Trümmern eines durch Kriege verwüsteten Kontinents haben wir ein wunderbares Friedensprojekt erschaffen.

Den Ostseeraum gemeinsam gestalten

Schleswig-Holstein liegt zwar am Rand der Bundesrepublik, aber in der Mitte Europas. Mit den Skandinavischen Ländern, dem Baltikum, Polen und Deutschland sowie dem großen russischen Nachbarn repräsentieren die Staaten rund um die Ostsee viele Facetten der Europäischen Union.

Meldungen

Was Europa von uns lernen kann …

„Wir leben schon lange hier, haben unsere gemeinsame Sprache gesprochen und unsere Traditionen gefeiert. Nicht wir haben uns bewegt, sondern Grenzen“. Dieser Satz ist mir besonders hängen geblieben, nach meinem ersten Treffen mit Vertreter*innen der Minderheiten in Schleswig-Holstein. Minderheitenpolitik wird in politischen Diskussion häufig mit dem Schutz vor Diskriminierung gleichgesetzt und darauf reduziert. Sie ist aber viel mehr. Durch all meine Gespräche in Schleswig-Holstein habe ich gelernt: Minderheitenpolitik ist das Handeln zum Wohle aller und stärkt den inneren Zusammenhalt unserer Gesellschaften in ganz Europa. Sie ist Friedenspolitik.

Delara Burkhardt auf Fridays For Future Demo in Chemnitz

Fridays For Future ernst nehmen – Führt die CO2-Steuer ein!

Zertifikatehandel, Steuern, Umweltpolitik. Fridays for Future haben durch ihren Einsatz dafür gesorgt, dass mehr Druck in die Diskussion über Lösungen für die Klimakrise geraten ist. Ich bin überzeugt, dass die CO2-Bepreisung dabei ein wichtiges Instrument sein kann. Diese muss Teil eines umfassenden Klimaschutzgesetzes sein.

#FreeIUVENTA – Stoppt das Sterben, nicht das Retten!

„Wir können nicht zusehen, wie Leute sterben im Mittelmeer. Das ist mir unerträglich. Wenn wir das aufgeben, wenn wir das einfach so hinnehmen, als ob es nicht schlimm wäre, dann verlieren wir auch unsere eigene Menschlichkeit.“ sagte vor kurzem unser Spitzenkandidat der europäischen Sozialdemokrat*innen Frans Timmermanns. Und er hat Recht! Für viele Menschen, die in Regionen der Welt leben, in denen ihnen ein freies Leben verwehrt bleibt, ist Europa ein Sehnsuchtsort. Sie kommen nach Europa, um ein besseres Leben zu finden. Um anzukommen, bleibt häufig nur der Weg über das Mittelmeer. Oft ist die Verzweiflung so groß, dass sie sich mit vielen anderen Menschen auf nicht seetüchtige Schiffe begeben, die kentern. Als Europa ist es unsere Aufgabe, sie zu retten!